Mein Warenkorb

Frühlingserwachen im Bienenstock: die wichtigste Saison beginnt

Die Mission der Bienen ist ein noble: sie bestäuben 80% der Pflanzenwelt.

Während die Bienen den Nektar für die Honigherstellung sammeln, bedecken sie sich mit den Pollen und transportieren diese von Blume zu Blume. Diese Bestäubung oder Befruchtung einer Blume durch eine andere ist Ursprung von Früchten und anschließend Samen und Kernen, aus denen wiederum neue Pflanzen sprießen. Durch die Bestäubung erhalten die Bienen das sensible Gleichgewicht in der Pflanzen- und Tierwelt und auch für uns Menschen.   


Eine gute Imker-Saison ist abhängig von den Klimabedingungen. Mit ausreichend Sonne blühen die Frühlingsblumen reichhaltig. Dies verspricht eine erhöhte Aktivität auf der Flugbahn des Bienenstocks und somit ausgiebig Honig. Bei diesen Bedingungen müssen die Stöcke gut überwacht werden, da sich die Bienenvölker oftmals schnell entwickeln und in 2 oder 3 Schwärme geteilt und in andere Stöcke umgesiedelt werden müssen. Im Gegensatz dazu muss bei weniger mildem Wetter zusätzliche Nahrung für die Bienen bereitgestellt werden.   


Die Kontrolle des Stocks im Frühling  

Sie ist für die Imker nicht wegzudenken. Je nachdem, was bei Abdecken des Stocks entdeckt wird, kann die Vorgehensweise für die restliche Saison beschlossen werden. Obwohl theoretisches Wissen Sie in die richtige Richtung führen kann, bleibt die Imkerei keine Wissenschaft sondern eine Kunst, die erst mit Erfahrung richtig erlernt wird.   


Zum Wohl der Bienen und der Honigproduktion muss die Kontrolle schnell, vorsichtig und organisiert passieren. Beginner sollten den Vorgang zuvor üben, bevor der Stock wirklich geöffnet wird. Das notwendige Werkzeug sollte dabei immer griffbereit sein (Rahmenhalter, Smoker, Stockmeißel, Rähmchen...).  

Unbebrütete Zargen am Rand entnehmen und sich anschließend zur Mitte vorarbeiten, wo Sie das Gelege und schließlich die Königin vorfinden.  

Die Hauptpunkte die während der Kontrolle des Stocks zu beachten sind:  

-Die Zahl der Bienen im Stock. Unter 4 Rahmen ist der Bestand schwach.
-Der Zustand der Vorräte. Sind die unbebrüteten Zargen am Rand mit einigen Kilos Honig gefüllt, wird der Stock mit diesen Vorräten überleben und die wachsenden Bienen ernähren können.
-Die Anzahl der Bienenlarven. Im Idealfall enthalten die vier oder fünf inneren Rahmen die Larven. Gibt es nur einen einzigen Rahmen mit Larven, ist der Stock schwach.
-Der Zustand der Brut und die Königin. Die Brut muss kompakt sein und konzentrisch gelegt. Ist sie verstreut, kann dies ein Zeichen für eine alte oder kranke Königin sein, ist sie nicht vorhanden, ist der Stock Waise.  

Nutzen Sie die Frühlingskontrolle um alte Rahmen auszutauschen, es handelt sich hier um eine Frage von Hygiene. Ist die Kontrolle vollzogen und sind die Völker in die neuen Stöcke platziert, gilt es nur noch, auf eine reiche Honigernte zu warten.
Meine Bewertung abgeben

Wählen Sie zur Bewertung dieses Produkt bitte eine Note zwischen 1 und 5 durch Klicken auf die Sterne

* Die mit einem Sternchen markierten Felder müssen ausgefüllt werden.
Für Fragen oder Beschwerden nutzen Sie bitte das dafür vorgesehene Formular .