Mein Warenkorb

Selbstgemachte Nudeln

Jeder kennt frische Nudeln, aber echte Nudeln, die man zu Hause auf dem Küchentisch zubereitet, haben Sie die schon Mal probiert?
Holen Sie das Mehl heraus, Sie werden Ihre Lieben verblüffen!

Eine Salatschüssel, 250 g Mehl* und 2 Eier
Schlagen Sie die Eier in das Mehl, mischen Sie und kneten Sie drei Minuten lang energisch. Ist der Teig zu trocken, fügen Sie etwas lauwarmes Wasser hinzu, ist er zu klebrig, etwas Mehl: Sie kennen ja das Prinzip...

Mit der Hand
Wenn Ihr Teig nicht mehr klebt und schön elastisch ist, teilen Sie ihn in 5 oder 6 Rollen und holen Sie Ihr schönstes Nudelholz. Geben Sie etwas Mehl auf den Tisch und rollen Sie den Teig aus. Falten Sie den Teig mehrere Male wieder zusammen und rollen ihn erneut aus, indem Sie jedes Mal etwas Mehl hinzufügen. Wenn der ausgerollte Teig dünn und reißfest ist, schneiden Sie ihn in der gewünschten Form mit einem Messer oder dem Pizzaroller aus. Sie können auch den Teig ausrollen und in Scheiben schneiden. Nachdem Sie diese ausgerollt haben, erhalten Sie die langen Formen wie bei Tagliatelle.
Mit der Hand ist es nicht leicht eine regelmäßige Oberfläche zu erhalten. Die Nudelhölzer und Arbeitsflächen aus Holz sind weniger glatt als das vernickelte Stahl der guten Nudelmaschinen. Verarbeiten Sie kleine Mengen und wenn Sie können, verwenden Sie eine glatte Arbeitsfläche, Marmor zum Beispiel.

Walzenmaschine
Das Prinzip ist einfach:
Auf der einen Seite laminieren Sie den ausgerollten Teig immer dünner, indem Sie ihn zwischen die Walzen geben, auf der anderen schneiden Sie Spaghetti, Tagliatelle, Suppennudeln etc.
Es ist wirklich einfach: wenn Ihr Teig geknetet ist, legen Sie ihn ein und drehen die Kurbel. Die Dicke ist genau regelmäßig, Sie erhalten eine glatte und reißfeste Oberfläche. Beim Backen macht das den Unterschied aus: Ihre Nudeln lösen sich nicht auf und bleiben schön fest.
Wenn Sie gerne Tagliatelle, Lasagne, Ravioli und andere Nudelspezialitäten essen, lohnt sich die Anschaffung. Eine gute Maschine mit vernickelten Walzen, an denen nichts haften bleibt, kostet weniger als 60 € und Sie werden Sie Ihr Leben lang haben...

Maschine mit Schieber und Matrizen
Für Hohlnudeln, diese Maschinen schieben den Teig mit viel Kraft durch eine Form, die Matrize. Mit diesem System kann man auch Spaghetti, Fusilli, etc. machen. Sie drehen an der Handkurbel und die Nudeln kommen heraus. Sie müssen nur noch die gewünschte Länge abschneiden, indem Sie direkt an der Matrize mit einem kleinen Küchenmesser abschneiden. Dies ist das einfachste und schnellste System. Möchten Sie die Form wechseln? Dann wechseln Sie die Matrize!


*Wissenswert:
Verwenden Sie für Ihre Nudeln Hartweizenmehl!
Sie finden es im Allgemeinen ganz einfach unter der Bezeichnung „Extrafeiner Hartweizengrieß“.
Meine Bewertung abgeben

Wählen Sie zur Bewertung dieses Produkt bitte eine Note zwischen 1 und 5 durch Klicken auf die Sterne

* Die mit einem Sternchen markierten Felder müssen ausgefüllt werden.
Für Fragen oder Beschwerden nutzen Sie bitte das dafür vorgesehene Formular .